… 𝕗𝕦̈𝕣 𝕂𝕚𝕟𝕕𝕖𝕣𝕟 𝕔𝕒. 𝟛-𝟜 𝕁𝕒𝕙𝕣𝕖

30. Januar – 16. April 2024

16.30 Uhr      BUCHEN

23. April – 9. Juli 2024

16.30 Uhr      BUCHEN

16. Juli – 1. Oktober 2024

(Diese Kurseinheit ist anteilig buchbar über die Sommerferien!)

16.30 Uhr      BUCHEN

8. Oktober – 17. Dezember 2024

16.30 Uhr      BUCHEN

Musizieren mit den ganz Kleinen. Singen, Tanzen Freude haben. Die einzige Voraussetzung, damit das gelingt, ist die Freude an der Musik.

Die „Werkzeuge“ die wir dafür verwenden sind:

Tanzen, Bewegen, Body Percussion, szenische Bewegung, Tücher, Singen und Perkussionsinstrumente.

Ziele in der Musikalischen Früherziehung:

Singen und Sprechen

In der Musikfrüherziehung (MFE) steht Singen an erster Stelle. Über das Singen kommt das Kind direkt mit der Musik in Berührung und kann aktiv daran teilhaben.

Musik und Bewegung

Beim Umsetzen von Musik mit Bewegung, verwenden die Kinder Motorik und Mimik als Ausdrucksmittel. Die Inhalte von Liedern werden mit bestimmten Bewegungsabläufe dargestellt. Der Gleichgewichtssinn wird geschult und gefördert.

Grundlagen des elementaren Instrumentalspiel/Improvisation

Freude und Spaß stehen im Vordergrund. Mit Fantasie und Kreativität entdecken die Kinder die Welt der Musik.

Soziale Kompetenz

Das Kind findet seinen Platz in der Gruppe. Es lernt, bestimmte musikalische Prozesse gehen nur mit einem oder mehreren “Mitmusikern”. Es muss seine Aktivität und musikalische Umsetzung auf die anderen Mitspieler abstimmen.

Instrumentenkunde

Alle verwendeten Instrumente bekommen ihren Namen, die immer wieder wiederholt werden. Dabei wird der Name und der richtige Umgang mit den Instrumenten über “Vormachen-Nachmachen” vermittelt. Durch ausprobieren werden Erfahrungen über Klang, Beschaffenheit und Tonerzeugung gemacht.

Musiklehre | Notation | Rhythmusnotation

Die Notenschrift wird spielerisch mit vorgefertigten Materialien und/oder kreativ mit Stift und Farben gelernt. Um ein Gefühl für zwei Töne (Intervall) zu bekommen, können beispielsweise auf dem Glockenspiel nur zwei Töne angebracht werden (Kuckuck, Tatü Tata).

Sensibilisierung des Gehörs

Das Gehör ist von Anfang an dabei, ohne geht es nicht. Um die Sensibilisierung zu fördern, dienen Übungen wie: hoch-tief, laut-leise, lang-kurz.

Rhythmus

Alle Lieder können immer mit allen vorhandenen Perkussionsinstrumenten begleitet werden. Hier stehen wieder das Mitmachen und die Freude im Vordergrund. Die Kinder sollen ohne Leistungserwartungen die Gelegenheit bekommen, Musik aufzunehmen und selbst zu gestalten.

In die Kursstunde geht das Kind immer zusammen mit einem Elternteil, so dass gemeinsam musiziert wird. Eltern sind die besten Vorbilder. Kinder lernen vor allem durch imitieren und Wiederholung. Es gibt für Ihr Kind keinen stärkeren Anreiz als das Singen oder Klatschen von Mama oder Papa.

Bei den “Großen” ca. 3-4jährigen Kindern haben die Kinder die Möglichkeit, den Kurs auch allein ohne Elternteil zu besuchen. Dies ist den Eltern und Kindern freigestellt.

Kurseinheiten | Kursbeitrag: 12 x 45 Minuten (inkl. je 5 Min fürs Ankommen und Gehen) – 120 €

Rabattmöglichkeiten:

Zwillings- und Geschwisterkinder = 20 % für das 2. Kind

Kursleiterin: Laura Köttig